Alles in Butter?

Die SPD Neunkirchen-Seelscheid hatte vor kurzer Zeit beschlossen, auch die Seelscheider Tafel, die Bedürftigen in Neunkirchen und in Seelscheid hilft, mit Spenden zu unterstützen. Wie wir von Frau Heinen, der Organisatorin der Tafel, erfuhren, wird der Kreis derjenigen, die Hilfe benötigen, bedauerlicherweise zusehends größer.

Wunschgemäß hat die SPD erneut Butter gespendet, die bereits in der kommenden Woche verteilt wird.

Mit großzügiger Unterstützung von Herrn Kötter (REWE-Markt Kolmitz in Seelscheid), für die wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken, konnte auch der letzte Karton aufgefüllt werden, sodass an die Seelscheider Tafel vier Kartons mit Butter überreicht werden konnten.

Eine schöne Adventszeit wünscht die SPD Neunkirchen-Seelscheid allen Bürgerinnen und Bürgern

Manfred Krüger

„Angst essen Seele auf“ oder:

die subjektiv gefühlte Unsicherheit in Neunkichen-Seelscheid

Die Kriminalitätsbelastung in unserer Gemeinde wurde bisher als zu
vernachlässigende Größe betrachtet.

Vandalismus, „Regelverletzungen“ und unerwünschte soziale Verhaltensweisen verbreiten Angst und mindern die Lebensqualität.

Sicherheit ist ein wichtiges Thema, weil es existenzielle Qualität hat.
Interessant ist, dass die Bedeutung des Themas schlagartig dann zunimmt, wenn es ein Zusammenspiel zwischen Politik und Medien gibt. Eine Partei hat das Thema angestoßen, andere reagieren und die Medien greifen das Thema auf. Die Bedeutung eines sozialen Problems wird in der Bevölkerung davon abgeleitet, wie Medien darüber berichten.

Jeder ist betroffen, weil er sich vorstellen kann, wie er selbst Opfer einer Straftat wird, und zwar unabhängig von seiner sozialen Lage, davon, wo er wohnt, egal ob er jung oder alt ist, männlich oder weiblich.

Ob die realen Zahlen wie in den letzten Jahren eher konstant sind oder tatsächlich ansteigen, ist dabei nicht entscheidend. Es geht hier durch die Aufzählung von Ereignissen der letzten Zeit um subjektiv gefühlte Sicherheit aller und für die meisten nicht um direkte Betroffenheit. Die Bedeutung von Sicherheit und Kriminalität wird dadurch hergestellt, dass die Bevölkerung allgemeine Sorgen in dieses Problemfeld hineinprojiziert.

Äußerungen des Landrats Kühn auf CDU-Landesparteitag sorgen für Irritation und Entsetzen

Sozialdemokraten erwarten "glasklare Stellungnahme" des Verwaltungschefs: Parteibuch wichtiger als Amt?

Die Äußerungen des Rhein-Sieg-Landrates Kühn (CDU) auf dem vergangenen CDU-Landesparteitag in Siegburg sorgen bei den Rhein-Sieg-Sozialdemokraten für Entrüstung und Entsetzen.

Nach Medienberichten führte Kühn auf dem CDU-Landesparteitag in Siegburg aus, dass der Foltertod in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Siegburg der rot-grünen Landesregierung anzulasten sei, da diese den Jugendstrafvollzug nicht reformiert hätte.

Peter Ralf Müller, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, nimmt hierzu Stellung: "Diese Äußerungen des Landrates zeigen auf, dass er offensichtlich mehr weiß als der eingesetzte Untersuchungsausschuss, der ja noch keine Ergebnisse hat."

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung