Ulrich Galinsky

Kontakt:

Feldweg 8

53819 Neunkirchen-Seelscheid

Wahlbezirk 020 - Seelscheid II

Telefon: (0 22 47) 97 14 90

Telefax: (0 22 47) 97 14 92

mobil: 01713296055

E-Mail: ulrichgalinsky(at)hotmail.com

Funktionen:

  • Mitglied des Rates der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
  • Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss
  • Mitglied im Ausschuss "Planen, Bauen, Wohnen"
  • Mitglied im Wahlausschuss
  • Mitglied im Verwaltungsrat des Gemeinsamen Kommunalunternehmens Much/Neunkirchen-Seelscheid
  • Vorsitzender des Ortsvereins der SPD Neunkirchen-Seelscheid

Persönliches:

Ulrich Galinsky, 1947 in Berlin geboren, ist seit 1970 mit seiner Frau Petra verheiratet. Die beiden Söhne sind bereits dem Elternhaus entwachsen. Nach beruflichen Aufenthalten in USA (El Paso, Texas, und Atlanta, Georgia) wohnt die Familie seit 1997 in Seelscheid. Seit den Jahren in USA ist Golf sein Hobby.

Berufliches:

1969 trat Ulrich Galinsky als Offizieranwärter in die Bundeswehr ein, war seit 1971 Berufssoldat und die letzten Dienstjahre bis zur Pensionierung im Oktober 2005 in Köln-Wahn stationiert. Die militärische Ausbildung und der Werdegang in der Luftwaffe erforderten elfmal die Verlegung des Wohnortes, sodass die Familie an verschiedenen Orten durchschnittlich nicht länger als jeweils drei Jahre in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie mehrmals in USA lebte.

Politisches:

Das Interesse an Politik entwickelte sich schon während der Schulzeit in Berlin, allerdings erforderten der Beruf und die junge Familie zunächst die volle Aufmerksamkeit und an parteipolitisches Engagement war zunächst nicht zu denken. Ulrich Galinsky ist seit 1980 Mitglied der SPD. 1984 kandidierte er für den Waldbröler Stadtrat und ist seit dem Jahr 2000 im Ortsverein der SPD Neunkirchen-Seelscheid aktiv. Als Sachkundiger Bürger war er seit 2002 im Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid für die SPD-Ratsfraktion tätig. Bei der Kommunalwahl 2004 kandidierte er in seinem Wohnbezirk für den Gemeinderat, dem er seither als Ratsmitglied angehört. Darüber hinaus ist er tätig im

  • Haupt- und Finanzausschuss,
  • Ausschuss "Umwelt, Mobilität und Energie"
  • Verwaltungsrat des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU) Much/Neunkirchen-Seelscheid.

Vorsitzender des Energieausschusses war er bis zu dessen Auflösung am 20.09.2012. In der konstituierenden Sitzung am 14.10.2004 wählte der Gemeinderat Ulrich Galinsky zum 1.stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid. Dieses Ehrenamt behielt er bis zum 20.10.2009.

Seit der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 04.11.2009 war er 2.stellvertretender Bürgermeister.

In der konstituierenden Sitzung am 25.06.2014 wählte der Gemeinderat Ulrich Galinsky erneut zum 1.stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid.

Vom 23.05.2005 bis zum 20.02.2016 war er Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neunkirchen-Seelscheid. Am 26.04.2018 wählte ihn die Mitgliederversammlung erneut in diese Funktion.

Am 29.10.2008 wählte ihn die Mitgliederversammlung zum Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid.

 

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

29.09.2022 19:36 „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE
Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter. Die SPD-geführte Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz spannt angesichts der steigenden Energiepreise einen 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, mit dem die Menschen und Unternehmen… „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE weiterlesen

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

26.09.2022 16:36 Welttourismustag: Tourismus neu denken
Mit dem diesjährigen Motto „Tourismus neu denken“ setzt der Welttourismustag der Welttourismusorganisation (UNWTO) neue Impulse für den Tourismus der Zukunft. „Der Welttourismustag setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung des weltweiten Tourismus. Wir unterstützen das Format, um gemeinsame Werte der Tourismuspolitik zu kanalisieren und ein internationales Verständnis für die Stärkung des Tourismus zu schaffen. Der… Welttourismustag: Tourismus neu denken weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung