Sportanlage Breitscheid

Neunkirchen-Seelscheid bekommt eine große Sportanlage. Diese Sportanlage wird in Breitscheid gebaut werden, an der B56.

Was uns als SPD in Neunkirchen-Seelscheid im Zusammenhang mit dem Sportanlage"Breitscheid" bewegt, erfahren Sie hier:
 

* * * * * * *

10.05.2018: Perfide

Wie berichtet, lassen sich mit der Wieder-Verschmelzung der seinerzeit in der Form einer Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) ausgegliederten Gemeindewerke mit dem Haushalt der Gemeinde erhebliche Finanzmittel einsparen. Das hat die von der FDP veranlasste Prüfung durch die Kämmerei ergeben. Und deutlich wird nun, welch desaströses Ergebnis in finanzieller Hinsicht die 2001 gegen die Stimmen der SPD-Fraktion getroffene Entscheidung für die Gemeinde hatte!

Im Ergebnis lässt sich der noch unter Bürgermeister Meng 2012 von CDU und FDP zur Haushaltssicherung durchgesetzte Verkauf des Sportplatzgrundstückes Höfferhof durch die jetzt festgestellte Einsparung vermeiden, was die SPD-Fraktion veranlasste, im Gemeinderat den Erhalt des Schulsportplatzes Höfferhof zu beantragen. (weiterlesen)

* * * * * * *

03.05.2018: Sport in Not

In der vergangenen Woche haben wir über den geplanten Sportplatzausbau und unseren Antrag zur Zukunftssicherung von Schul- und Vereinssport in unserer Gemeinde berichtet. In Breitscheid soll eine Sportanlage Typ C für den Schul- und Vereinssport errichtet und Höfferhof für den Schulsport erhalten werden! Unverzichtbarer Bestandteil der kommunalen Daseinsvorsorge ist auch die Errichtung und Unterhaltung von Sportanlagen, und zwar nicht nur für schulische Zwecke, wie die FDP fälschlich behauptet. (weiterlesen)

* * * * * * *

27.04.2018: Sportplätze II

Wie in der letzten Woche auf unserer Homepage angekündigt, hatte der Gemeinderat am 18.04.2018 unter anderem über unseren Antrag auf Rückführung der Gemeindewerke (AÖR) in die Gemeinde zum Erhalt des Sportplatzes Höfferhof und über den Wunsch der Sportvereine zum weiteren Ausbau der Sportanlage in Breitscheid zu entscheiden.

Die vielen Sitzungsgäste erlebten eine turbulente Ratssitzung von über 3 Stunden. (weiterlesen)

* * * * * * *

19.04.2018: Sportplätze I

Am Mittwoch (18.04.2018) wird in der Ratssitzung darüber entschieden, wie dem Wunsch der Sportvereine, den schon im Grundausbau vorhandenen 2.Sportplatz in Breitscheid auszubauen, politisch nachgekommen wird.

CDU/FDP wollen den "Höfferhof-Sportplatz" in Neunkirchen zu einem Leichtathletikplatz neu ausbauen und wir wollen mit den Bündnisgrünen dem Wunsch der Sportvereine nachkommen und die Sportanlage in Breitscheid vervollständigen. (weiterlesen)

* * * * * * *

17.03.2018: Die Sportplatzstory

Derzeit geht es in der Neunkirchen-Seelscheider Politik wieder mal hoch her. Neben der Totalverschuldung unserer Gemeinde (die Verantwortlichen sind Ihnen bekannt) geht es derzeit um das Thema "Sportstätten". Direkt betroffen davon sind in unserer Gemeinde rd. 10 Vereine mit mehr als 2.000 aktiven Mitgliedern. Die Sportvereine fordern den Ausbau der Sportanlage in Breitscheid - sie brauchen den Sportplatz Höfferhof nicht. Auch die Gesamtschule kann sich den Sportunterricht in Breitscheid vorstellen. Wissen muss man auch, dass es in Neunkirchen weiterhin den "AK-Sportplatz Am Hang" gibt. (weiterlesen)

* * * * * * *

04.03.2018: Aufschrei von CDU und FDP

Sicherlich haben Sie im letzten Mitteilungsblatt den Aufschrei von CDU und FDP gelesen.
Was ist geschehen? Die SPD hat es gewagt, folgende Anträge zu stellen:

1. Rückführung der AÖR (Gemeindewerke – Anstalt Öffentlichen Rechts) in die Gemeindeverwaltung - Begründung: Hierdurch lassen sich Kosten lt. Berechnung der Verwaltung einsparen.
2. Streichung des Grundstücksverkaufs „Sportplatz-Höfferhof“ - Begründung: Durch die vorgenannte Rückführung der AÖR in die Gemeindeverwaltung werden die erforderlichen Mittel frei, um das Sportplatzgrundstück Höfferhof aus dem „Stärkungspakt“ heraus nehmen zu können. Dieses Grundstück kann dann weiterhin für den Schulsport (Grund- und Gesamtschule) genutzt werden.
3. Ausbau der Sportanlage Breitscheid um einen weiteren Sportplatz - Begründung: Mit dem Erhalt des „Schulsportgrundstücks Höfferhof“ können die für den Ausbau eines weiteren Sportplatzes im Haushalt zur Verfügungen stehen Mittel sofort für den örtlich schon vorbereiteten Ausbau des Sportgeländes Breitscheid eingesetzt werden.
4. Baurechtschaffung für MGV-Vereinsheim - Begründung: Der MGV hat nun eine Standortvariante 2 (auch im Bereich der Sportanlage Breitscheid) erarbeitet und sein großzügiges Angebot nochmals wiederholt und präzisiert. (weiterlesen)

* * * * * * *

14.04.2017: Sportplatz vor Wolperath ist gestorben!

Erst wurde die Gemeinde in den Bankrott getrieben, jetzt wurde gutes Geld zum Fenster hinaus geworfen.

Allseits bekannt ist ja schon, dass CDU und FDP mit ihrer hemmungslosen Ausgabenpolitik bis 2012 dafür gesorgt haben, dass unsere Gemeinde faktisch pleite ist. Deshalb müssen die Gemeindesteuern (Grundsteuer A + B und Gewerbesteuer) jährlich seit 2012 und auch noch weiterhin Jahr für Jahr steigen. Auch die letzte Kommunalwahl im Jahr 2014 konnte nichts daran ändern, dass die Gemeinde quasi bankrott ist. Jeder weiß auch, dass die Bürgermeisterin (Nicole Sander) im Rat keine politische Mehrheit hat (weiterlesen).

* * * * * * *

26.04.07: Sportanlage Breitscheid einstimmig beschlossen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in der Sondersitzung des Kultur- und Sportausschusses am 19. April wurde einstimmig von allen Fraktionen beschlossen, die Planung der kompletten Anlage vorzusehen und in einem ersten Bauabschnitt gemäß der von der Verwaltung favorisierten Variante mit dem Ausbau zu beginnen.

Dabei wird ein Kunstrasenplatz in unmittelbarer Nähe zur B 56 gebaut und das komplette Gelände für einen späteren Ausbau mit einer Gesamtanlage für Leichtathletik hergerichtet. (weiterlesen)
 

* * * * * * *

28.03.07: Wie CDU und Bürgermeister gegen die Interessen des Sports und der Seelscheider taktieren

Zur Erinnerung: Im September 2006 hatte die SPD die Realisierung einer kompletten Sportanlage in Breitscheid / Heister gefordert. Wichtig war uns dabei, das gemeindliche Zusammengehörigkeitsgefühl insbesondere im Sportbereich durch eine zentrale Anlage zu fördern und zu stärken. Auch finanziell ist eine zentrale Anlage preiswerter zu betreiben als je eine Sportanlage sowohl in Seelscheid wie auch in Neunkirchen. Zwei Anlagen bedeuten nahezu doppelte Betriebs- und Folgekosten, statt einer zentralen Anlage müssen zwei Anlagen unterhalten, gepflegt und erhalten werden. Dies kann sich die hoch verschuldete Gemeinde Neunkirchen- Seelscheid nicht leisten. (weiterlesen)

* * * * * * *

14.12.06: Neuer Sportplatz für Seelscheid

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit längerer Zeit wird die Realisierung der Sportplatzanlagen in unserer Gemeinde diskutiert. In seiner Sitzung vom 14.09.2006 hat der Gemeinderat unter anderem aufgrund der Ansiedlung der Franziskus- Schule in Seelscheid und der damit verbundenen Renaturierung des "Wenigerbachs" Prioritäten bei der Umsetzung der Vorhaben gesetzt.

Dabei wurde die Absicht zur vorrangigen Realisierung eines Sportplatzes in Neunkirchen aufgegeben. Die Verwaltung hat nun vorgeschlagen, die Sportanlage Höfferhofer Straße zu erhalten. Sie wird aber weiterhin nach alternativen Standorten suchen. Alternative Standorte sollen dabei fußläufig von den Neunkirchener Schulen erreichbar sein. (weiterlesen)

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

05.02.2023 15:53 Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel
Was an Unterstützung möglich ist, machen wir auch möglich Die aktuelle Lage ist für Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der Ukraine und dem generellen Fluchtgeschehen zweifelsohne herausfordernd, sagt Dirk Wiese. Er nimmt aber auch die Union in die Pflicht. „Die aktuelle Lage ist für die Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der… Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel weiterlesen

29.01.2023 17:45 MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN
Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft noch leisten? Diese Frage stellen sich Viele angesichts der gestiegenen Gas- und Strompreise. Damit die Miete und die Energiekosten kein Konto ins Minus bringen, gibt es jetzt das Wohngeld Plus. Wir haben das Wohngeld im Schnitt verdoppelt und die Zahl der Anspruchsberechtigten mehr als verdreifacht. Damit Wohnen für alle bezahlbar… MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN weiterlesen

29.01.2023 17:44 SOZIALDEMOKRATISCHE ANTWORTEN AUF EINE WELT IM UMBRUCH
Die Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes hat mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik Antworten auf eine Welt im Umbruch formuliert. Wir dokumentieren das Ergebnispapier. Kommission Internationale Politik: „Sozialdemokratische Antworten auf eine Welt im Umbruch“

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung