Terminkalender:

Alle Termine öffnen.

02.11.2020, 17:00 Uhr Ältestenrat, konstituierende Sitzung

16.11.2020, 17:00 Uhr Ältestenrat

16.11.2020, 19:00 Uhr Fraktionssitzung

Alle Termine

 

Karin Jagusch

Kontakt:

Schöneshofer Straße 30

53819 Neunkirchen-Seelscheid

Wahlbezirk 160 - Wolperath II

Telefon: (0 22 47) 91 22 69

E-Mail: jagusch(at)rat-nks.de

 

Funktionen:

  • Mitglied im Rat der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
  • Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, im Schulausschuss und im Familienausschuss der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
  • Vertreterin der SPD-Fraktion bei Schulkonferenzen
  • Stellvertretende Fraktionsvorsitzende

1966 wurde ich in Köln geboren und wuchs dort auch auf. Mein Mann und ich sind stolze Eltern einer Tochter und eines Sohnes.

Die Liebe zu den Vierbeinern habe ich mir als ausgebildete Tierarzthelferin bis heute erhalten. Und so gehören jeweils zwei Hunde, Katzen und Kaninchen zu unserer (kleinen) Hausgemeinschaft. Beim gemeinsamen, täglichen Fitnessprogramm darf ich die beiden Hunde gerne begleiten.

Ich arbeite in Teilzeit, um meiner Familie und den übrigen Mitbewohnern gerecht zu werden. Meistens gelingt es.

Mein Mann schafft im Drei-Schichtsystem, die Kinder befinden sich in der Ausbildung und so ist es nicht immer leicht, alle wenigstens für eine gemeinsame Mahlzeit am Tag an den Tisch zu bekommen, dies ist mir aber sehr wichtig!Erschwerend kommt hinzu, dass mein Mann nur ein Wochenende im Monat frei hat, ich immerhin jedes zweite. Seinerzeit habe ich in K-Zollstock den Realschulabschluss auf einer der ersten Gesamtschulen erlangt. Daran schloss sich eine kombinierte Ausbildung zur Arzt-/Tierarzthelferin (MTA/VMTA) an. Nach einem halben Jahr Hundeschule habe ich drei Jahre bei einem Veterinär gearbeitet und bin schließlich in der Reprografie gelandet, dort habe mich bis zur stellvertretenden Betriebsleitung hochgearbeitet.

1995 wurde ich schwanger und ging in den Mutterschutz. Ich wollte immer, dass meine Kinder auf der Straße Bobbycar fahren konnten und so zogen wir im selben Jahr in diese Gemeinde, und in Wahn konnten sie es wahrhaftig! Zwei Jahre später habe ich unseren Sohn bekommen und bin nach dem Erziehungsurlaub nicht mehr in den Beruf zurückgekehrt.

Bewusst habe ich mich entschieden, zu Hause zu bleiben und als Hausfrau und Mutter zu wirken, bis die Sprösslinge das Kindergartenalter erreicht hatten. Nebenberuflich habe ich damals getuppert und das für 12 Jahre ziemlich erfolgreich, 10 Jahre hatte ich auch meine eigene Gruppe von Mitstreiterinnen.

So habe ich die Gegend und viele liebe Menschen aus allen Schichten kennengelernt, nebenbei, auch besser kochen und backen.

2003 sind wir von Wahn nach Schöneshof ins eigene Haus gezogen.

Mitarbeiter berichteten mir, dass im hiesigen Altenheim Personal gesucht würde. An einem Donnerstag stellte ich mich vor und am folgenden Montag sollte ich für zwei Monate in Vollzeit anfangen!! Da war Organisationtalent gefragt. Danach arbeitete ich als Wochenendkraft und bei Bedarf! –Der wuchs allerdings stetig! Nach zwei Jahren wechselte ich zum LVR und arbeite nun im betreuten Wohnen für geistig behinderte Menschen in Neunkirchen und in Seelscheid. Das bedingt, dass mir das Thema Inklusion am Herzen liegt. Aber eben nicht nur unter dem Gesichtspunkt Schule, sondern für den gesamten Lebensbereich. Apropos Schule: ich bin Gott dankbar, dass die lieben Eltern in der Gemeinde den Weg für die Gesamtschule frei gemacht haben.

Seit 2009 gehöre ich dem Gemeinderat an und vertrete mit anderen die Fraktion im Familien- und Schulausschuss sowie im Haupt- und Finanzausschuss. Hier werden meine Themen behandelt, während dies im Rat nicht in allen Fällen so ist. Aber ok, dafür haben wir ja viele gute Leute in der Mannschaft, so dass jeder seine Stärken da einbringen kann, wo sie gebraucht werden.

Ich werde mich gerne weitere sechs Jahre für Familie, mit allen den möglichen Facetten (von der Wiege bis zur Bahre) und für Inklusion einsetzen. Und auch dafür, dass Politik für den kleinen Mann wieder verständlich wird!