Renzertstraße - nur eine Unzulänglichkeit

Veröffentlicht am 06.03.2008 in Kommunalpolitik

RenzertstraßeDemnächst wird es eine Einwohnerversammlung für die Anlieger der Renzertstraße geben. Diese Straße verbindet den Ortsteil Renzert mit der Hennefer Straße im Ortsteil Wolperath. Die knapp 700 m lange Straße verfügt zurzeit nur über eine Breite von 3,50 m, was den Begegnungsverkehr zwischen Pkw und Pkw noch gerade zulässt, zwischen Pkw und Lkw ausschließt und Fußgänger einer außerordentlichen Gefahr aussetzt.

Die SPD-Fraktion begrüßt daher, dass die Gemeindeverwaltung einen durchgehenden Bürgersteig mit Straßenbeleuchtung bauen wird. In jüngster Vergangenheit wurde ein Bürgersteig zwischen Seelscheid und Rippert sowie vor längerer Zeit ein Bürgersteig zwischen Hohn und Neunkirchen gebaut, der ebenfalls eine Beleuchtung erhielt.

Nach Ansicht der SPD gibt es in unserer Gemeinde jedoch zahlreiche Straßen zwischen verschiedenen Ortsteilen, die der Renzertstraße entsprechen. Beispiele - ohne Anspruch auf Vollzähligkeit - sind die Ingersaueler Straße zwischen Hohn und Ohlig, die Scherpemicher Straße, der Wahner Weg und die Herkenrather Straße.

RenzertstraßeDie Overather Straße (zwischen Meisenbacher - und Frauenstraße) sowie (in Remschoss) die Hennefer Straße sind Landstraßen, bei denen die Zuständigkeit nicht in der Gemeinde liegt. Auch bei Kreis-, Land- und Bundesstraßen sollte die Gemeinde immer wieder vorstellig werden, wenn Mängel zu beanstanden sind. Die Straßenbeleuchtung ist ebenfalls ein begrüßenswerter Beitrag zur Verkehrssicherheit, an dem es leider auch innerorts an zahlreichen Stellen mangelt.

Als eine nicht mehr hinzunehmende Besonderheit in dieser Gemeinde sieht die SPD-Fraktion eine Straßenlaterne zwischen der Steiner Straße und dem Ortsteil Scherpemich an, für die die Dorfgemeinschaft Scherpemich ausschließlich die Stromkosten bezahlt.

Nachdem der Bürgermeister in der Sitzung des Bauausschusses am 27.02.2008 eine Ortsbegehung aller relevanten Straßenabschnitte (Schulwege) zugesagt hat, bleibt uns zu hoffen, dass dann auch endlich entsprechende Maßnahmen anderenorts getroffen werden.

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

05.02.2023 15:53 Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel
Was an Unterstützung möglich ist, machen wir auch möglich Die aktuelle Lage ist für Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der Ukraine und dem generellen Fluchtgeschehen zweifelsohne herausfordernd, sagt Dirk Wiese. Er nimmt aber auch die Union in die Pflicht. „Die aktuelle Lage ist für die Städte und Gemeinden aufgrund des Krieges in der… Dirk Wiese zu Fluchtgeschehen/Migrationsgipfel weiterlesen

29.01.2023 17:45 MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN
Kann ich mir meine Wohnung auch in Zukunft noch leisten? Diese Frage stellen sich Viele angesichts der gestiegenen Gas- und Strompreise. Damit die Miete und die Energiekosten kein Konto ins Minus bringen, gibt es jetzt das Wohngeld Plus. Wir haben das Wohngeld im Schnitt verdoppelt und die Zahl der Anspruchsberechtigten mehr als verdreifacht. Damit Wohnen für alle bezahlbar… MEHR WOHNGELD FÜR MEHR MENSCHEN weiterlesen

29.01.2023 17:44 SOZIALDEMOKRATISCHE ANTWORTEN AUF EINE WELT IM UMBRUCH
Die Kommission Internationale Politik des Parteivorstandes hat mit einer Neuausrichtung sozialdemokratischer internationaler Politik Antworten auf eine Welt im Umbruch formuliert. Wir dokumentieren das Ergebnispapier. Kommission Internationale Politik: „Sozialdemokratische Antworten auf eine Welt im Umbruch“

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung