Zum Weltfrauentag 2024: Appell gegen Rückschritte

Veröffentlicht am 03.03.2024 in Allgemein

Frauen weltweit gehen seit über 100 Jahren am 8. März auf die Straße, um für Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung zu kämpfen. Trotzdem gibt es immer noch Stimmen, die die Bedeutung des Weltfrauentags gering schätzen und stattdessen behaupten, dass Frauen das ganze Jahr über respektiert würden und keine speziellen Aktionstage brauchten. Der Weltfrauentag stellt indes die Benachteiligung von Frauen in allen Lebensbereichen in den Fokus. Das betrifft den Beruf, die Politik und das gesellschaftliche Leben. Es ist von großer Bedeutung, sich für Frauenrechte einzusetzen, insbesondere in Zeiten, in denen rechtspopulistische Kräfte an Einfluss gewinnen und Frauenrechte gefährden.  

In Deutschland stehen in den Jahren 2024 und 2025 wichtige Wahlen an: Europawahl, Bundestagswahl und in NRW die Kommunalwahlen. Auf jeder politischen Ebene werden dabei Entscheidungen getroffen, die Auswirkungen auf Frauen haben. Doch immer noch werden viel zu viele Entscheidungen ohne die betroffenen Frauen getroffen. Daher ist es von großer Bedeutung, dass Frauen ihr Wahlrecht nutzen und sich politisch engagieren, um einen Rückfall in alte Zeiten zu verhindern. Ebenso wichtig ist es, dass Frauen für ihre Rechte kämpfen. Wir von der SPD setzen uns dafür ein, dass Frauen in der Politik eine starke Stimme haben und ihre Rechte verteidigen können. Nationalistische Kräfte versuchen immer wieder, Frauenrechte einzuschränken und Frauen in tradierte Rollenbilder zurückzudrängen. Schon einmal wurde so die Gleichberechtigung verhindert. Es ist von größter Bedeutung, dass die hart erkämpften Rechte der Frauen nicht erneut verloren gehen, und sie nicht zurück an den Herd und in die reine Mutterrolle gedrängt werden. Daher ein Appell an alle Frauen: Engagiert euch, kämpft für eure Rechte, übt euer schwer erkämpftes Wahlrecht aus und verhindert einen Rückfall in alte Zeiten! Nicole Männig-Güney Vorsitzende SPD-Fraktion  

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

23.03.2024 09:27 Nord-Süd – Neu denken
Wenige Tage nach seiner Reise nach Namibia, Südafrika und Ghana hat der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil auf der Veranstaltung „Nord-Süd – Neu denken“ eine programmatische Rede zu einer modernen Nord-Süd-Politik gehalten. Weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung