Interkommunale Zusammenarbeit Feuerwehr

Veröffentlicht am 05.04.2018 in Kommunalpolitik
PS ohne Namen
Peter Schmitz

Wir haben die Verwaltung gebeten, mit den Gemeinden Much und Ruppichteroth über eine gemeinsame Feuerwehr-Schlauchbehandlung (Reinigung, Trocknung, Pflege) nachzudenken.

Diese notwendigen Arbeiten sind unseres Erachtens gemeinsamwirtschaftlicher zu leisten, als derzeit, auch weil sich für die Beteiligten kürzere Wege ergeben. Ziel soll sein, im Neubau des Feuerwehrhauses in Neunkirchen die hierfür notwendigen Räumlichkeiten und Anlagen jetzt zügig mit zu planen und dann im notwendigen Umfang mit realisieren zu können. Die Wirtschaftlichkeit einer gemeinsamen Anlage sehen wir auch, weil sowohl die Anschaffungskosten, als auch Abschreibungen, Reparaturen und Wartungsarbeiten gemeinsam finanzierbar sein könnten. Die rechnerisch und planerisch notwendigen Grundangaben, wie z.B. die Anzahl der Löschzüge in den Gemeinden, die Mindestgröße für eine gemeinsame Anlage und die Kosten für die Schlauchreinigung, -Trocknung und -Pflege (evtl. auch Schlauchersatzbeschaffungen) sollten ebenso, wie ggf. auch die entsprechenden Kosten für eine angeschlossene Atemschutzwerkstatt zügig ermittelt werden.

Suchen

Nicole Berka Bürgermeisterin

Taschengeldbörse Neunkirchen-Seelscheid

Sebastian Hartmann MdB

Deutscher Bundestag Mediathek

Bildergebnis für logo deutscher bundestag

SGK NRW

WDR - Landtagslupe

Lesetipp

Vorwärts

Nachrichtenticker

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Downloads

Haushaltsrede

Presse

Wahlbezirke

Wahlprogramm

Wahlzeitung