Terminkalender:

Alle Termine öffnen.

29.09.2020, 18:00 Uhr Wahlausschuss
In Abhängigkeit der Ergebnisse der Kommunalwahl NRW am 13.09.2020 kann bei der Wahl für das Bürger …

26.10.2020, 19:00 Uhr Fraktion

27.10.2020, 18:00 Uhr Bauauschuss

Alle Termine

 

Wissenswertes zur Kommunalwahl am 13.09.2020

Wahlen


Peter Schmitz

Warum die örtliche SPD wählen?

 

Antwort 9: Weil wir alles daransetzen, die Gesamtschule räumlich gut unterzubringen

 

Ein ganz wesentlicher und brotnötiger Investitionsschwerpunkt ergibt sich durch das derzeitige „Aufwachsen“ der letzten Klassen bis hin zum Abitur. Weitere Räume für die Gesamtschule sind zwingend und sofort herzurichten. Hierzu dient der Neubau eines sogenannten Selbstlernzentrums auf dem Gelände der Gesamtschule. Auch für dieses Projekt wurden Zuschüsse beantragt und bereits bewilligt, weil die Gemeinde die Kosten nicht alleine finanzieren kann.

 

Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass CDU und FDP die Schulbaunotwendigkeit für das Selbstlernzentrum zwar eingesehen haben, aber die dafür vorzulegende Planung mit unverständlichen Forderungen torpedierten. CDU/FDP waren dagegen, dieses Selbstlernzentrum gegenüber dem Aula-Ausgang der Gesamtschule im Bereich des Kleinspiel-Sportfeldes an der Walzenrather Straße zu errichten. Sie forderten, zuerst die marode Turnhalle abzureißen und danach dort (d.h. an der Stelle dieser alten Turnhalle) das Selbstlernzentrum zu bauen.

 

Auch CDU/FDP war bewusst, dass Grund- und Gesamtschule diese Turnhalle brauchen. Gleichzeitig zur Abrissforderung fordern sie trotzdem ein Gutachten darüber, ob diese alte Turnhalle wirklich marode sein würde, um dann über eine wahrscheinlich viel teurere Grundsanierung dieser alten Turnhalle nachdenken zu können. Dass das schon widersinnig war, wollten sie aber partout nicht erkennen. Diese Paradoxie wurde durch die CDU aber leider noch gesteigert: Sie forderten doch tatsächlich, vor dem Bau des Selbstlernzentrums erst den Turnhallenersatzbau mit Fördermitteln zu errichten. Dass eine Turnhallenförderung aufgrund des dafür nötigen, zeitlichen Vorlaufs aber gar nicht zu erwarten ist, auch das wollten CDU und FDP nicht verstehen.

 

Mit diesen unbegreiflichen Forderungen wollten CDU und FDP im Wahljahr Stimmung gegen die Bürgermeisterin machen! Sie wollten den Bau des Selbstlernzentrums bewusst verzögern, um die schlimmen Folgen im jetzt laufenden Wahljahr der Bürgermeisterin anhängen zu können. Dass dies auf Kosten der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule geht, das war für sie absolut unwichtig!

 

Fakt bleibt: Das Selbstlernzentrum muss und wird zügig gebaut werden, damit demnächst die Abiturklassen untergebracht werden können.

 

Bei der Wahl am 13.09.2020 kann somit die Bürgerschaft auch darüber abstimmen, ob der Gesamtschule ausreichende Räumlichkeiten zeitnah bereitgestellt werden.

 

Die nächste Antwort gibt es in einer Woche hier an gleicher Stelle.

 

Peter Schmitz

SPD-Fraktionsvorsitzender